Neugier auf den Studienkreis und Spaß an gemeinsamer Arbeit brachten die fünf freiwilligen Helfer mit, die am 8. Juni in die Rossertstraße kamen. Sie hatten sich von den vielfältigen Angeboten des Freiwilligentags 2013 den „Ausflug ins Archiv“ ausgesucht. Ihre Aufgabe: Bücher rücken und Archivbestände in neue Umschläge eintüten. Was staubig klingt, machte aber allen Freude. Nach gut fünf Stunden – bei einer ausgiebigen Mittagspause mit leckeren Brötchen – waren mehr als 80 Regalmeter Bücher bewegt und damit Platz für Neuzugänge geschaffen worden. Das Umpacken der Archivalien ging ebenfalls voran, aber in sehr viel kleineren Schritten.

Für die Freiwilligen war der Besuch im Studienkreis ein interessanter Tag; für den Studienkreis eine gute Gelegenheit, seine Arbeit neuen Interessenten näher zu bringen.