9. April 2015, 20:00 Uhr, Frankfurt a.M.

E-Kinos Frankfurt,  Zeil 125, 60313 Frankfurt am Main


An einem historisch bedeutsamen Datum startet der neue Spielfilm über den Widerstandskämpfer Georg Elser: Am 9. April 1945 wurde er im KZ Dachau hingerichtet – 70 Jahre später beginnt mit diesem Tag das eindrückliche Gedenken an ihn mit dem Film „Elser – Er hätte die Welt verändert“ auf der großen Leinwand der EKINOS in Frankfurt.

Im Anschluss an die Premiere des Films in Frankfurt steht der wissenschaftliche Leiter des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945, Thomas Altmeyer, für ein Filmgespräch zur Verfügung..

Eintritt:7 Euro (erm. 5,50 Euro). M

Mitglieder des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945 erhalten für diesen Film in den Frankfurter E-Kinos ermäßigten Eintritt.