bis 19. Mai 2017, Darmstadt
Der Schriftsteller, Politiker und Widerstandskämpfer Carlo Mierendorff (1897-1943) hat sich in den Jahren der Weimarer Republik wiederholt in die öffentliche Diskussion um Politik sowie Kultur in Darmstadt und Hessen eingemischt und sich vor allem als entschiedener Widersacher des Nationalsozialismus profiliert. Am 13. Juni 1933 wurde er in Frankfurt am Main bei einem konspirativen Treffen im Café Excelsior verhaftet und am 21. Juni in das KZ Osthofen bei Worms eingeliefert.
Ausstellungsort: Foyer des Justus-Liebig-Hauses, Große Bachgasse 2, 64283 Darmstadt
Kontakt und weitere Informationen:
NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz, Ziegelhüttenweg 38; 67574 Osthofen
Tel.: 06242/91 08 10, http://www.ns-dokuzentrum-rlp.de