6. November 2017, 19 Uhr, Darmstadt (Borchert); 7. Dezember 2017, 19 Uhr, Darmstadt (Böll)

Peter Benz, Karlheinz Müller und Horst Schäfer stellen in ihrer kleinen Reihe Autoren der Kriegsgeneration vor und fragen, in Auseinandersetzung mit deren Leben und Werk, nach der heutigen Aussage und Wirkungskraft.
Borchert wurde wegen Kritik am NS-Regime mehrfach verurteilt und inhaftiert. Er gehört zu den meistgelesenen Autoren der unmittelbaren Nachkriegszeit. Die Aufforderung „Sag NEIN“ stammt aus einem Text, der später zu einem viel zitierten Motto der Friedensbewegung wurde.
Der am 21.Dezember vor 100 Jahren geborene Böll, Büchner- und Nobelpreisträger, gehört zu den Autoren, die gezeichnet von Kriegserlebnissen und Erfahrungen der NS-Diktatur, die Literatur in der jungen Bundesrepublik entscheidend geprägt haben, auch durch ihr politisches und gesellschaftliches Engagement.
Veranstaltungsort: Literaturhaus/Vortragssaal, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt
www.literaturhaus-darmstadt.de