5. März 2018, 10 Uhr, Hinzert-Pölert
Die Geheime Staatspolizei (Gestapo) war die zentrale Institution im Netz des nationalsozialistischen Überwachungs- und Terrorapparates. Zu den Aufgaben gehörten die Überwachung der Bevölkerung und das Ausschalten politischer und ideologischer Gegner. Es existierte ebenso eine organisatorische und personelle Verbindung zum SS-Sonderlager/KZ Hinzert. Die Stapostelle Trier war in vielfältiger Weise an verbrecherischen Taten beteiligt, die bis ins de-facto annektierte Luxemburg reichten. Welche Rolle die Gestapo bei diesen Taten spielte, wird Teil der Fortbildung sein.
Zielgruppe:Lehrkräfte aller Schularten aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Luxemburg sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der historisch-politischen Erwachsenenbildung
Veranstaltungsort: Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert, An der Gedenkstätte, 54421 Hinzert-Pölert,
Kontakt, Informationen und Anmeldung:
Steffen Reinhard, Tel. 06586/99 22 939, Internet