27./28. April 2018, Frankfurt am Main
Die Arbeit an Gedenkstätten und die Vermittlung des Themas Nationalsozialismus eröffnen vielfältige pädagogische und demokratiepädagogische Fragen zur eigenen Haltung und zum Umgang mit Teilnehmenden sowie den Vermittlungsmedien. Das Weiterbildungsangebot „Verunsichernde Orte“ bietet die Möglichkeit, zentrale Fragen der Praxis historisch-politischer Bildung an Gedenkstätten und in Schulen zu diskutieren und mit Hilfe von Übungen zu reflektieren. Ziel ist es, einen Rahmen zur Selbstreflexion und zum gemeinsamen Nachdenken über den Besuch einer Gedenkstätte mit Gruppen und die Vermittlung des Themas Nationalsozialismus anzubieten.
Ein Weiterbildungsangebot für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte an Schulen und in der außerschulischen Bildungsarbeit.
Veranstaltungsort: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Westend
Anmeldung unter joachim.heuer@hlz.hessen.de, laura.bruehl@hlz.hessen.de, Fax: 0611/32-4077,
Hessische Landeszentrale für politische Bildung, Referat 2/III, Taunusstr. 4-6, 65183 Wiesbaden, Tel. 0611/32-4031 oder -4032