19. November 2019, 19:30 Uhr, Frankfurt am Main
Zwei Brüder im 20. Jahrhundert. Nonnenmacher, emeritierter Professor für politische Bildung, erzählt die Geschichte seines Vaters und seines Onkels: Gustav flog für Hitlers Luftwaffe und wurde später freischaffender Bildhauer. Sein Bruder Ernst kam nach Verbüßung einer Strafhaft als „Berufsverbrecher“ ins KZ. Der Referent Prof. Frank Nonnenmacher ist Gründer einer Initiative zur Anerkennung dieser bislang ignorierten Opfergruppe.
(Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Wohnungslose im Nationalsozialismus" - 11.-28. November, Katharinenkirche, An der Hauptwache 1, 60313 Frankfurt)
Veranstaltungsort: Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Hedderichstraße 32, 60594 Frankfurt
Kontakt und Informationen u.a. über das Rahmenprogramm:
https://www.gegen-vergessen.de/index.php?id=305