25. November, 19:30 Uhr, Berlin
Lesung und Live Comic Drawing mit dem Comiczeichner Ken Krimstein und dem Schauspieler Hanns Zischler
Hannah Arendts Lebensweg in einer Graphic Novel nachzuzeichnen ist eine herausfordernde Aufgabe. Ken Krimstein, bekannt durch seine Cartoons im New Yorker und dem Wall Street Journal, ist dies auf wunderbare Weise gelungen.
Hannah Arendt, die streitbare Jahrhundertphilosophin, floh 1933 aus Nazi-Deutschland ins Exil, über Tschechien, Italien und die Schweiz zunächst nach Paris, später in die USA.
Sie blieb unabhängig und unbequem und avancierte zu einer der großen Ikonen unserer Zeit. Auf so einschüchternde Weise klug, war sie den Einen zu jüdisch, den Anderen nicht jüdisch genug.
Die Cartoons von Ken Krimstein skizzieren rasant und liebevoll ihren Lebensweg.
Hanns Zischler liest aus dem deutschen Text und Ken Krimstein zeichnet live.
Veranstaltungsort:
W. M. Blumenthal Akademie, Klaus Mangold Auditorium, 
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (gegenüber dem Museum)
Kontakt und weitere Informationen:
Jüdisches Museum Berlin, Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin, Tel. 030 - 25993 300, [email protected], www.jmberlin.de