20. März, 19 Uhr, Berlin
Vor dem Hintergrund des derzeitigen Rechtsrucks in Europa fragt der britische Historiker David Feldman nach historischen und gegenwärtigen Parallelen sowie Unterschieden zwischen Antisemitismus und antimuslimischem Rassismus. Spielt die Islamfeindlichkeit bei der europäischen Integration heute eine ähnliche Rolle wie der Antisemitismus bei der Herausbildung von Nationalstaaten im 19. Jahrhundert? Ist es sinnvoll, beide Phänomene politisch gemeinsam zu adressieren? Und welche Chancen für künftige jüdisch-muslimische Allianzen gibt es?
Stefanie Schüler-Springorum, Leiterin des Zentrums für Antisemitismusforschung, kommentiert den Vortrag aus deutscher Perspektive.
Telefonische Anmeldung unter: 030/25993488
weitere Informationen unter: https://www.jmberlin.de/verhaeltnis-antisemitismus-islamfeindlichkeit
Veranstaltungsort: Saal, W. Michael Blumenthal Akademie, Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (auf der gegenüberliegenden Seite des Museums)