Ta­ge des Exils in Frank­furt: 1. bis 17. Sep­tem­ber 2022

An­fang Sep­tem­ber fin­den auf In­itia­ti­ve der Kör­ber-Stif­tung in Frank­furt die “Ta­ge des Exils” statt. Die Ver­an­stal­tungs­rei­he kommt ur­sprüng­lich aus Ham­burg und fin­det 2022 erst­ma­lig auch in Frank­furt statt. Im Zen­trum ste­hen im Exil le­ben­de Men­schen, de­nen ei­ne Platt­form zum ge­gen­sei­ti­gen Aus­tausch mit der Stadt­ge­sell­schaft ge­bo­ten wird. Ziel ist es au­ßer­dem, ei­ne Brü­cke zwi­schen Ge­gen­wart und Ver­gan­gen­heit zu schla­gen so­wie zum Dia­log und zur wech­sel­sei­ti­gen Ver­stän­di­gung anzuregen.

Der Stu­di­en­kreis be­tei­ligt sich mit zwei Ver­an­stal­tun­gen am Rah­men­pro­gramm und möch­te so zum bes­se­ren Zu­sam­men­halt in der Stadt bei­tra­gen. Un­ter dem Ti­tel “Exil, die Frem­de, Hei­mat und Es­sen” brin­gen wir zwei­mal Men­schen un­ter­schied­lichs­ter Her­kunft zu­sam­men. Die­se kön­nen die Ge­rich­te, die ih­re Hei­mat un­ver­wech­sel­bar re­prä­sen­tie­ren, ko­chen bzw. mit­brin­gen. Gleich­zei­tig soll er­zählt wer­den, war­um das Exil not­wen­dig wur­de. Der Stu­di­en­kreis be­zieht sich mit die­ser Ver­an­stal­tung auf die ver­ge­ta­ri­schen Gast­stät­ten des ISK – ei­ne Or­ga­ni­sa­ti­on des deut­schen Wi­der­stan­des. Im Zen­trum steht die Fra­ge “Wie sehr wa­ren und sind hei­mat­li­che Ge­rü­che, Ge­schmä­cker und Ge­wür­ze im Exil von Bedeutung?”

Ei­ne Ko­ope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung mit Am­nes­ty In­ter­na­tio­nal & ADA Kantine

Da­tum: Sams­tag, 10. Sep­tem­ber, 13:00 Uhr
Ort: ADA Kan­ti­ne, Mer­ton­stra­ße 30, 60325 Frank­furt am Main
Bar­rie­re­frei­er Zugang
Spen­den sind erwünscht
Wei­te­re In­for­ma­tio­nen un­ter: www​.ada​-kan​ti​ne​.org
An­mel­dun­gen bis zum 3. Sep­tem­ber an exil@widerstand-1933–1945.de