Schriftgröße A A A

FORSCHEN. ERINNERN. VERMITTELN.

 

Veranstaltungsreihe - der zweite Teil


Es gab nicht nur den 20. Juli 1944.

Der vielfältige Widerstand gegen das NS-Regime

 

Wir setzen die Veranstaltungsreihe anlässlich des 75. Jahrestages des Umsturzversuches des 20.Juli 1944 fort. Fragen der Vermittlung der Geschichte des Widerstandes stehen im Mittelpunkt der kommenden Veranstaltungen. --> zum Veranstaltungsflyer

Die kommenden Veranstaltungen:

24. Oktober 2019, 8.00-10.30 Uhr und 11.00-13.30 Uhr
„Einmal WiderstandskämpferIn sein“. Antifaschistischer Widerstand im Computerspiel
In zwei Workshops werden die teilnehmenden Jugendlichen das Spiel „Through the darkest of times“ spielen und gemeinsam reflektieren. Rückfragen und Anmeldung unter: E-Mail: [email protected], Telefon: 069-721575.

Ort: Medienzentrum Frankfurt, Fahrgasse 89, 60311 Frankfurt am Main.

24. Oktober 2019, 19.00 Uhr
Widerstand im Computerspiel: Eine pädagogische Chance?
Werkstattgespräch mit Jörg Friedrich (Paintbucket Games), Jugendlichen aus dem Workshop „Einmal WiderstandskämpferIn sein“ und Ihnen.
Moderation: Ingolf Seidel (Agentur für Bildung, Berlin)

Ort: Trude-Simonsohn und Irmgard-Heydorn-Saal, Goethe-Universität, Campus Westend

6. November 2019, 16.30-20.00 Uhr
Tag der offenen Tür
Wir stellen unsere Archivbestände und unsere Arbeit vor.

Ort: Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945, Rossertstr. 9, 60323 Frankfurt