Kin­der im KZ Theresienstadt

Zeich­nun­gen, Ge­dich­te, Texte.

Die 2001 neu­ge­stal­te­te Aus­stel­lung er­in­nert auf 15 Ta­feln an das Schick­sal der et­wa 11.000 nach The­re­si­en­stadt de­por­tier­ten Kin­der. Sie ka­men aus den jü­di­schen Ge­mein­den in Böh­men und Mäh­ren, aus Deutsch­land, Ös­ter­reich, den Nie­der­lan­den, Po­len und Dä­ne­mark; die meis­ten wur­den in Ausch­witz ermordet.

Im Mit­tel­punkt der Aus­stel­lung ste­hen die in The­re­si­en­stadt an­ge­fer­tig­ten Kin­der­zeich­nun­gen, Ge­dich­te und Aus­sa­gen von Kin­dern über ihr Le­ben im KZ. Zwei Ta­feln be­schäf­ti­gen sich mit den Or­ten The­re­si­en­stadt und Ausch­witz. Elf Ta­feln sind mit ori­gi­nal­ge­treu­en Re­pro­duk­tio­nen von Zeich­nun­gen, Ge­dich­ten und Tex­ten von Über­le­ben­den ge­stal­tet. Die letz­te Ta­fel ist dem Ge­den­ken al­ler Kin­der, die The­re­si­en­stadt er­lei­den muss­ten, ge­wid­met: “Sie ka­men auch aus un­se­rer Nach­bar­schaft.” Zu­min­dest die aus Deutsch­land de­por­tier­ten und er­mor­de­ten Kin­der wer­den hier mit ih­ren Na­men, Le­bens­da­ten und den Or­ten, aus de­nen sie ab­trans­por­tiert wur­den, genannt.

Der gleich­na­mi­ge Aus­stel­lungs­ka­ta­log bie­tet mit ein­drucks­vol­lem Hin­ter­grund­ma­te­ri­al, In­ter­views und ver­tie­fen­den Tex­ten ei­ne wert­vol­le Er­gän­zung zur Aus­stel­lung. Der Aus­stel­lungs­ka­ta­log kann in un­se­rem Shop be­stellt werden.

Ab Herbst 2021 bie­ten wir er­gän­zend zur Aus­stel­lung ei­nen bio­gra­phi­schen Lern­kof­fer zu „Kin­der im KZ The­re­si­en­stadt“ an.

In­for­ma­tio­nen zur Ausstellung

Preis

80 Eu­ro pro Ausstellungswoche
(zu­sätz­lich ein­ma­li­ger Versicherungs-
an­teil von 30 Euro)

Tech­ni­sche Angaben

15 far­bi­ge Ta­feln in Leich­t­alu­mi­ni­um­rah­men (DIN-A‑0 Hoch­for­mat, 840 mm auf 1190 mm) zur Ga­le­rie­auf­hän­gung oder Zei­gen an Stellwänden.

Begleitveranstaltungen/​Eröffnungsvorträge

Auf Wunsch kann der Stu­di­en­kreis eine*n Referent*in für ei­nen Ein­füh­rungs­vor­trag zur Ver­fü­gung stel­len. In die­sem Fall sind Rei­se- und Über­nach­tungs­kos­ten so­wie ge­ge­be­nen­falls ein zu ver­ein­ba­ren­des Ho­no­rar zu zahlen.

Trans­port

Der Trans­port von Frank­furt am Main zum Aus­stel­lungs­ort und zu­rück nach Frank­furt am Main ist von dem/​der Entleiher*in auf ei­ge­ne Kos­ten zu organisieren.

Be­gleit­ma­te­ria­li­en

Aus­stel­lungs­ka­ta­log Kin­der im KZ The­re­si­en­stadt – Zeich­nun­gen, Ge­dich­te, Tex­te mit ei­nem Vor­wort von Bun­des­tags­prä­si­dent Wolf­gang Thier­se und Er­in­ne­run­gen von Überlebenden.